Musik in der Neuapostolischen Kirche

Die Neuapostolische Kirche ist eine singende und musizierende Kirche, die durch Musik ihren Glauben bekennt und keinen Gottesdienst ohne Musik feiert. Sie nimmt dankbar das Gottesgeschenk der Musik, des gestalteten und erhebenden Klanges an und ist bestrebt, die entsprechenden Gaben Gottes in den Menschen zu fördern.

„Gott, ich will dir ein neues Lied singen, ich will dir spielen auf dem Psalter von zehn Saiten.“ (Psalm 144,9)

„Der Herr hat mir geholfen, darum wollen wir singen und spielen, solange wir leben im Hause des Herrn!” (Jes. 38,20)

„Ich will Psalmen singen mit dem Geist und will auch Psalmen singen mit dem Verstand.” (1.Kor. 14,15)

Kirchenmusik
hat in der Neuapostolischen Kirche einen hohen Stellenwert. Das gesamte kirchliche Leben in Gottesdiensten, Feiern und Konzerten wird auf allen Ebenen der Kirche durch den Einsatz von Chor-, Orgel und Instrumentalmusik mit geprägt. Die Mitglieder der Neuapostolischen Kirche wirken in großer Zahl in Chören, Orchestern und anderen Musiziergruppen mit und geben mit ihrer klingenden Arbeit Gott die Ehre.

Kirchenmusik
bringt das Lob Gottes und Dankbarkeit Gott gegenüber zum Ausdruck, dient der Verkündigung des Evangeliums und bietet die Möglichkeit, den christlichen Glauben zu bekennen. Musik kann trösten, helfen, stärken und heilen und unterstreicht vor allem die Würde und Heiligkeit des Gottesdienstes.

Musik verbindet Menschen
In der Neuapostolischen Kirche findet Kirchenmusik in dem Bewusstsein statt, dass sie ihre Wurzeln in der christlichen Tradition hat. So kann gerade die Kirchenmusik ein wertvolles Bindeglied zwischen Menschen unterschiedlicher christlicher Bekenntnisse sein. Kirchenmusik in der Neuapostolischen Kirche ist an keinen einseitigen Geschmack oder Stil gebunden; sie soll der Vielfalt von Musizierenden und Zuhörern gerecht werden.

Aus- und Weiterbildung
Die Chorleiterinnen und Chorleiter, die Organistinnen und Organisten, die Leiterinnen und Leiter der Kinderchöre und Ensembles sind überwiegend Laien und üben Ihre Tätigkeit ehrenamtlich aus. Der Förderung des musikalischen Nachwuchses und der Weiterbildung wird große Bedeutung beigemessen.

Fachberatersystem
Den Bezirksvorstehern, Aposteln und Bezirksaposteln (Leiter der Gebietskirchen) und dem Stammapostel (Kirchenleitung) stehen ehrenamtlich tätige Fachberaterinnen und Fachberater in kirchenmusikalischen Fragen zur Seite, geben Entscheidungshilfen, verwalten Budgets, vermitteln Fortbildung und Unterrichte, begleiten Ensemblegründungen, leiten selbst Musiziergruppen, geben Hilfestellung bei Konzertplanung und fördern den Austausch zwischen Amtsträgern und Musiktreibenden.